Hinweis zur Verwendung von Cookies auf dieser Seite

Wenn Sie unsere Website nutzen, werden technisch notwendige Cookies verwendet.

ETO MAGNETIC in Stockach zum vierten Mal Innovationsführer

Mittwoch, 09 Juni 2021 10:35

Bereits zum vierten Mal wurde die ETO MAGENTIC GmbH mit Sitz in Stockach mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die Auszeichnung war, dass bei ETO Innovationen durch planvolles Vorgehen entstehen, also keine Zufallsprodukte sind, und das Potenzial haben, sich im Markt durchzusetzen. Insbesondere das innovationsfördernde Top-Management und das Innovationsklima überzeugten in einem unabhängigen, wissenschaftlichen Auswahlverfahren die Jury. Top 100 ist der einzige Wettbewerb in Deutschland, der das Innovationsmanagement und die Innovationserfolge von Unternehmen bewertet.

Seit Jahren stellt sich ETO dem Vergleich mit anderen Top-Innovatoren und gehört immer wieder zu den preisgekrönten mittelständischen Unternehmen. ETO wurde in den Kategorien Autozulieferer/Fahrzeugbau und Elektronik/Elektrotechnik ausgezeichnet. Dabei durchlief ETO rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien. Neben den Kriterien innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg gab es aufgrund der aktuellen Situation dieses Jahr ein zusätzliches Kriterium: geprüft wurde die unternehmerische Reaktion auf die Coronakrise.

Innovationsförderndes Top-Management bei ETO
Die Kategorie „Innovationsförderndes Top-Management“ wird mit einer weitsichtigen und zukunftsgerichteten Unternehmensstrategie bei ETO aktiv durch die Geschäftsführung gelebt. Dr. Michael Schwabe unterstützt und fördert die Entwicklung von Ideen und deren Umsetzung. Im neu gegründeten Bereich Unternehmensentwicklung & Strategie der ETO GRUPPE beschäftigen sich 17 Mitarbeiter ausschließlich mit neuen Produktfeldern, neuen Geschäftsbereichen und digitalen Technologien, welche die klassische Grundlagen- und Vorentwicklung ergänzen. Darüber hinaus wird ein Forschungsteam aus 20 Mitarbeitern, die für ETO MAGNETIC an insgesamt zehn Forschungsinstituten arbeiten, koordiniert. „Die Mitarbeit in externen Teams ist eine Win-win-Situation. Gerade arbeiten wir mit zehn Partnern am Projekt ALFRIED, welches durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert wird. Mit intelligenten Leitpfosten wollen wir schon bald autonomes Fahren mit sehr hohen Sicherheitsstandards ermöglichen“, erläutert CEO Dr. Michael Schwabe.

Neue Ideen brauchen ein positives Klima
In der Kategorie „Innovationsklima“ ist neben dem jährlichen ETO-Innovationspreis der neue Prozess „ETO Inno Funnel“ hervorzuheben. Alle Mitarbeiter sind eingeladen, Ideen zu entwickeln, einzureichen und zu präsentieren. In einer ersten Phase gibt es dafür Zeit- und Buchungsgutschriften sowie Anleitungen und Unterstützung durch Mentoren. Findet die Idee unter Kollegen Zustimmung, tritt man die nächste der insgesamt vier Phasen an, an deren Ende die Geschäftsführung über den weiteren Umgang mit der Idee entscheidet. ETO fördert hiermit die Kreativität aller Mitarbeiter, um losgelöst vom Tagesgeschäft mit guten Ideen neue Produkte zu entwickeln und neue Märkte und Kunden zu gewinnen.

Ehrung der Innovations-Champions
Bereits zum 28. Mal vergab compamedia das begehrte TOP 100-Siegel und zeichnet damit unter anderem ETO als besonders innovatives Unternehmen aus. Dieses Jahr wird die Preisverleihung im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summit am 26. November 2021 im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg stattfinden. Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, der als Mentor den Innovationswettbewerb bereits seit zehn Jahren begleitet, wird hier die Gesamtsieger der drei Größenklassen bekannt geben. Die erneute Bestätigung ist für die ETO-Mitarbeiter nicht nur eine Auszeichnung, sondern vor allem eine Bestätigung, auch in Zukunft innovative Wege zu gehen.