Use of cookies on this page

By using our website, you consent to the use of cookies.

ETO in the media

Wie sieht der Aktor von morgen aus?
07. May 2019

Smart³ Merlin Magazin

Unter der Bezeichnung MAGNETOSHAPE® forscht ETO MAGNETIC GmbH an smarten Produkten und kombiniert die Kompetenz der Großserienproduktion mit den wissenschaftlichen Aktivitäten eines Instituts.

Demonstrator zur Verdeutlichung einer berührungslosen Greiftechnik | Bild: ETO GRUPPE

Moderne Automatisierungstechnologien fertigen im immer gleichen Takt, das Rauschen der Maschinen durchdringt die riesigen Hallen. Hier in Stockach, dem Hauptsitz der ETO GRUPPE, werden elektromagnetische Ventile, Aktoren und Sensoren für verschiedene Anwendungen in der Industrie- und Automobiltechnik hergestellt. Nur wenige Meter von den beeindruckenden Produktionswerkhallen entfernt befindet sich seit 2007 die Abteilung für Grundlagenentwicklung. Hier untersucht ein zehnköpfiges Team innovative Antriebskonzepte unter Verwendung von magnetischen Formgedächtnislegierungen, auch bezeichnet als Magnetic Shape Memory (MSM). Diese Magnetic-Shape-Memory-Legierungen sind ferromagnetische Materialien, die unter Magnetfeldern Kraft und Bewegung entwickeln können und in der Lage sind, eine Dehnung von sechs Prozent zu erzeugen. Die Abteilung für Grundlagenentwicklung stellt selbst Kristalle aus solchen MSM-Legierungen her. Die Forschung an und Entwicklung von funktionsfähigen Legierungen und Kristallen sei damals nach Potenzialbewertung diverser smart materials eine Grundsatzentscheidung gewesen, erzählt Oliver Thode, Bereichsleiter Technologie.

Ihr Herz schlägt in Stockach
03. July 2018

Wochenblatt

ETO MAGNETIC als größter Arbeitgeber der Stadt feiert 70. Geburtstag.

Gratulanten zum 70. Geburtstag der ETO MAGNETIC in Stockach: Reiner Horlacher von der Bodensee Standort Marketing GmbH in Konstanz, Professor Claudius Marx von der IHK Hochrhein-Bodensee, Geschäftsführer Dr. Michael Schwabe, Karl F. Maierhofer von der ETO-nahen Christa und Hermann Laur-Stiftung und Stadtrat Thomas Warndorf in Vertretung von Stockachs Bürgermeister Rainer Stolz. swb-Bild: sw

Zwei Erfolgsgeschichten haben Geburtstag: ETO MAGNETIC und Laur-Stiftung feiern
03. July 2018

Südkurier

Firma ETO MAGNETIC in Stockach feiert ihr 70-jähriges Bestehen. Parallel ist 50. Jubiläum der Christa und Hermann Laur-Stiftung.

Die ETO GRUPPE hat allen Grund zum Feiern. Seit Hermann Laur vor 70 Jahren mit der Entwicklung und Produktion von Transformatoren für Leuchtstoffröhren begann, hat sich das Unternehmen rasant entwickelt. Bei der kurzweiligen Jubiläumsfeier sprachen Geschäftsführer Michael Schwabe, Claudius Marx, Hauptgeschäftsführer der IHK Hochrhein-Bodensee und Karl F. Maierhofer, Vorstandsvorsitzender der Laur-Stiftung und Wegbegleiter des Firmengründers, über Vergangenheit und Zukunft des Unternehmens.

In der neuen Halle der ETO GRUPPE hoben sie die Bedeutung des Unternehmens hervor: Reiner Horlacher, Professor Claudius Marx, Michael Schwabe, Karl F. Maierhofer und Thomas Warndorf (von links). | Bild: Claudia Ladwig

Mögliche Strafzölle der USA: Wie Weltpolitik bis Stockach reicht
28. May 2018

Südkurier

ETO MAGNETIC-Geschäftsführer Michael Schwabe sieht die Innovationskraft seines Unternehmens als Fundament für den Erfolg, spricht aber auch Probleme wie potentielle Strafzölle der USA sowie den Fachkräftemangel an.

Michael Schwabe, Geschäftsführer, Björn Schneekloth, Verantwortlich für das operative Geschäft, Jan Vogt, kaufmännischer Leiter, zeigen Landrat Frank Hämmerle und Thorsten Leupold, Geschäftsführer des Bodensee Standortmarketing, (von links) die Produktionshallen von ETO MAGNETIC. | Bild: Lukas Reinhardt

Besuch von grünen Landtagsabgeordneten bei ETO MAGNETIC und Wefa Inotec: Es gibt Lob für den Wirtschaftsstandort
28. May 2018

Südkurier

Die Abgeordnete des Wahlkreises Singen-Stockach, Dorothea Wehinger, und der Fraktionsvorsitzende im Landtag, Andreas Schwarz, waren zu Besuch bei zwei mittelständischen Firmen in Stockach und Singen. Schwarz' Botschaft lautet: Viele Firmen nehmen den Wandel in der Autoindustrie an.

Der Ausbildungsmeister von ETO MAGNETIC, Andreas Schulz (2. von links), erklärt dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Andreas Schwarz (links), und der Wahlkreisabgeordneten Dorothea Wehinger (zweite von rechts) das Azubi-Projekt mechatronisches Sortiersystem. Rechts Geschäftsführer Michael Schwabe. | Bild: Wahlkreisbüro Wehinger